Gre­mi­en

An unse­rer Hoch­schu­le gibt es vie­le unter­schied­li­che Gre­mi­en. Von man­chen habt ihr sicher schon gehört, wie dem Fakul­täts­rat oder dem Senat. Doch es gibt noch eini­ge wei­te­re Gre­mi­en, in denen Stu­die­ren­de aktiv wer­den kön­nen und die eige­nen Inter­es­sen und die ihrer Kom­mi­li­to­nen ver­tre­ten kön­nen.

Im Fol­gen­den seht ihr die Hoch­schul-Gre­mi­en, in denen stu­den­ti­sche Mit­glie­der ver­tre­ten sind. Falls ihr Inter­es­se habt, selbst aktiv zu wer­den oder noch mehr Infor­ma­tio­nen über ein bestimm­tes Gre­mi­um möch­tet, könnt ihr ger­ne dem Vor­sitz des Stu­die­ren­den­par­la­ments (vor­sitz-stu­die­ren­den­par­la­mentvs.hs-heilbronn.de) schrei­ben.

Die Schlich­tungs­kom­mis­si­on ist das Judi­ka­ti­ve Organ der Ver­fass­ten Stu­die­ren­den­schaft. Soll­te es zu einem Streit­fall zwi­schen der Exe­ku­ti­ve (AStA) und der Legis­la­ti­ve (Stu­Pa), den die bei­den Par­tei­en nicht selbst­stän­dig klä­ren kön­nen, ist sei­ne Auf­ga­be die Schlich­tung des Streit­fal­les.

Außer­dem kann sich jeder Stu­die­ren­de an sie wen­den, wenn der Ver­dacht besteht, ein Organ der Stu­die­ren­den­schaft hand­le nicht recht­mä­ßig. Daher wur­de der Kom­mis­si­on zudem noch die Auf­ga­be der Wahl­prü­fung über­tra­gen.

Die Schli­Ko besteht aus 2 stu­den­ti­schen Mit­glie­dern und dem Kanz­ler der Hoch­schu­le.

Julia.L.Jostweb.de

gewählt 7.11.2018 für

01.09.2018 – 31.08.2019

Anzahl:

7 stu­den­ti­sche Ver­tre­ter (einer pro Fakul­tät)

ZQA:

Der ZQA hat ein Vor­schlags­recht über die Ver­wen­dung der Qua­li­täts­si­che­rungs­mit­tel der Hoch­schu­le Heil­bronn. Der zen­tra­le Qua­li­täts­si­che­rungs­mit­tel­aus­schuss (ZQA) übt das Vor­schlags­recht über vier­zig Pro­zent der gesam­ten Qua­li­täts­si­che­rungs­mit­tel aus.

Leitung/ Ansprech­part­ner:

Simon Khan

Anzahl Sit­zun­gen:

Nicht genau zu sagen; 1 bis 3 Sit­zun­gen pro Semes­ter eine für den Abschluss des Vor­schlags, evtl. eine wei­te­re zur Nach­be­ar­bei­tung bei Nicht­an­nah­me durch die Hoch­schu­le & eine wei­te­re zur Vor­be­rei­tung des Vor­schlags.

Dau­er pro Sit­zung:

1- 2 Stun­den

Zeit­auf­wand für Vor- und Nach­be­rei­tung:

Vari­ie­rend 0,5 bis 3 Stun­den

Teil­nah­me­mög­lich­kei­ten:

per­sön­lich oder Video­ken­fe­renz

Ort der Sit­zun­gen:

Heil­bronn Sont­heim oder Video­kon­fe­renz

Auf­ga­ben:

In den Sit­zun­gen wird über die Ver­ga­be der Qua­li­täts­si­che­rungs­mit­tel ent­schie­den. Hier­bei wer­den fol­gen­de Par­tei­en berück­sich­tigt: 1. das Infor­ma­ti­ons-und Medi­en­zen­trum; 2. das Zen­trum für Stu­di­um und Leh­re; 3. hoch­schul­wei­te Pro­jek­te zur Siche­rung der Qua­li­tät von Stu­di­um und Leh­re; 4. Pro­jekt­an­trä­ge der Fach­schaf­ten sowie von Stu­die­ren­den.

Amts­zeit:

1 Jahr, vom 01.03. bis 28.02.

WV (Wirt­schaft und Ver­kehr)

ybla­kestud.hs-heilbronn.de

TW (Manage­ment & Ver­trieb)

 niklas.axtmannasta.hs-heilbronn.de

TP (Tech­ni­sche Pro­zes­se)

 sstraa­ckestud.hs-heilbronn.de

IT (Infor­ma­tik)

MV (Tech­nik und Wirt­schaft)

IB (Inter­na­tio­nal Busi­ness)

ME (Mecha­nik und Elek­tro­nik)

5 stu­den­ti­sche Ver­tre­ter

Dem Infor­ma­ti­ons- und Medi­en­zen­trum (IMZ) ist der Infor­ma­ti­ons- und Medi­en­aus­schuss (IMA) als bera­ten­der Aus­schuss zuge­ord­net. Der IMA ver­tritt die Nut­ze­rin­nen und Nut­zer der Diens­te des IMZ. Das IMZ bil­det als Betriebs­ein­heit der Hoch­schu­le Heil­bronn ein gemein­sa­mes Dach für die Belan­ge IT- und Medi­en mit den ange­schlos­se­nen Geschäfts­be­rei­chen Rechen­zen­trum, Biblio­thek und EDV der Ver­wal­tung. Zu den Auf­ga­ben des IMZs zäh­len unter ande­rem: Ver­sor­gung der Hoch­schu­le mit zen­tra­len Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­diens­ten, Ver­sor­gung mit Lite­ra­tur und Medi­en in allen Erschei­nungs­for­men, Unter­stüt­zung der Hoch­schul­mit­glie­der bei der Nut­zung der IT- und Medi­en-Infra­struk­tur, Koor­di­na­ti­on aller IT- und Medi­en­ak­ti­vi­tä­ten mit Quer­schnitts­be­deu­tung, Fach­li­che Bera­tung und gut­ach­ter­li­che Stel­lung­nah­me bei Beschaf­fun­gen von Soft- und Hard­ware

1 bis 2 pro Semes­ter

1 bis 2 Stun­den

per­sön­lich oder Video­kon­fe­renz

Heil­bronn Sont­heim oder Video­kon­fe­renz

In den Sit­zun­gen berich­ten Rechen­zen­trum und Biblio­thek über aktu­el­le Pro­jek­te. Die stu­den­ti­schen Ver­tre­ter kön­nen Ver­bes­se­rungs- und neue Vor­schlä­ge ein­brin­gen. Sie dür­fen bei aktu­el­len The­men nach­ha­ken und ihre Mei­nung dazu äußern. Bespro­che­ne The­men betref­fen bei­spiels­wei­se E‑Learning Ange­bo­te oder Ili­as.

1 Jahr, vom 01.03. bis 28.02.

2 stu­den­ti­sche Ver­tre­ter

Zie­le und Auf­ga­ben des ZPA sind die Siche­rung eines ein­heit­li­chen Ent­schei­dungs­ver­hal­tens der Prü­fungs­aus­schüs­se der Fakul­tä­ten in Prü­fungs­an­ge­le­gen­hei­ten (Härtefall‑, Frist­ver­län­ge­rungs­re­geln); die Wei­ter­ent­wick­lung der Prü­fungs­ord­nun­gen; die Aus­spra­che von Emp­feh­lun­gen und Rah­men­richt­li­ni­en im Hin­blick auf die Gestal­tung der Stu­di­en- und Prü­fungs­ord­nun­gen. Wei­te­re Infos unter: https://www.hs-heilbronn.de/5339105/zentraler-pruefungsausschuss-zpa

Prof. Dr. Ulrich Brecht; Pro­rek­tor Stu­di­um und Leh­re

Mind. 1 pro Semes­ter

1 bis 2 Stun­den

Per­sön­lich oder Video­kon­fe­renz

Heil­bronn Sont­heim, Bil­dungs­cam­pus oder Video­kon­fe­renz

Ein­brin­gen von Anträ­gen, Dis­kus­si­on der Tages­ord­nungs­punk­te; Sicht der Stu­die­ren­den ein­brin­gen

1 Jahr, v0m 1.03. – 28.02.

2 Stu­den­ti­sche Ver­tre­ter

Das Zen­trum für Stu­di­um und Leh­re (ZfSL) bün­delt alle außer­cur­ri­cu­la­ren Lehr- und Fort­bil­dungs­maß­nah­men für Stu­die­ren­de sowie die Rea­li­sie­rung von Maß­nah­men, die für die Leh­re för­dernd sind. Es hat sich zum Ziel gesetzt, die Stu­di­en­be­din­gun­gen und die Stu­di­en­re­sul­ta­te qua­li­ta­tiv zu ver­bes­sern, die per­sön­li­chen, sozia­len und kul­tu­rel­len Kom­pe­ten­zen der Stu­die­ren­den und der Leh­ren­den fakul­täts­über­grei­fend zu för­dern. Das ZfSL über­nimmt also eine Ser­vice­funk­ti­on für alle Stu­die­ren­den sowie für die Fakul­tä­ten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter: https://www.hs-heilbronn.de/5963443/zentrum-fuer-studium-und-lehre

Prof. Dr. Anto­nio Jua­rez-Medi­na und Nadi­ne Klimek

1 bis 2 pro Semes­ter

2 Stun­den

ca. 1 Stun­de

Per­sön­lich und Video­kon­fe­renz

Heil­bronn Sont­heim

Es wird bei den Sit­zun­gen über aktu­el­le und abge­schlos­se­ne Pro­jek­te berich­tet. Die stu­den­ti­schen Ver­tre­ter kön­nen Vor­schlä­ge ein­brin­gen, bei aktu­el­len The­men nach­ha­ken und ihre Mei­nung äußern.

1 Jahr, vom 01.09. bis 31.08.

Aktu­el­le Mit­glie­der ZfSL Stand 12.10.2018

1 Stu­den­ti­scher Ver­tre­ter

Das IfG ist das Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Orga­ni­sa­ti­ons­fo­rum der Mathe­ma­ti­ker und Natur­wis­sen­schaft­ler an der Hoch­schu­le Heil­bronn. Es plant und ver­teilt Gel­der und Depu­ta­te für die Phy­sik­la­bo­re und Ein­rich­tun­gen für eine ent­spre­chen­de Grund­la­gen­aus­bil­dung, Vor­le­sun­gen in Phy­sik und Mathe­ma­tik und ent­spre­chen­de Tuto­ren­stel­len. Auch der Mathe­ma­tik Brü­cken­kurs und das „Mathe­ma­tik Lern­zen­trum“ gehört mit zum Ver­ant­wor­tungs­ge­biet des IfG. Wei­ter­hin wirkt das IfG an Ver­an­stal­tun­gen wie „Lan­ge Nacht der Tech­nik“ und „Phy­sik muss knal­len“ mit. Wei­te­re Infos unter: https://www.hs-heilbronn.de/ifg

Prof. Richard Huber

1 Sit­zung pro Semes­ter

1 bis 2 Stun­den

1 Stun­de

Per­sön­lich

Heil­bronn Sont­heim

Erar­bei­ten von Vor­schlä­gen zur Koor­di­nie­rung und Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in Mathe­ma­tik und Phy­sik im Rah­men des LHG; Har­mo­ni­sie­rung von SPOs; Zusam­men­le­gung von Vor­le­sun­gen; Bedarf an Lehr­be­auf­trag­ten; Umbau­maß­nah­men und Erwei­te­run­gen von Labor­räu­men oder des Mathe Lern­zen­trums; Gesprä­che mit stu­die­ren­den füh­ren um kon­kre­te Mei­nun­gen oder Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge ein­zu­ho­len.

1 Jahr, vom 01.09. bis 31.08.

Aktu­el­le Mit­glie­der IfG Stand 12.10.2018

3 stu­den­ti­sche Mit­glie­der der Hoch­schu­le Heil­bronn; 3 Ver­tre­ter (einer pro Mit­glied)

Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung beschließt die Sat­zung des Stu­die­ren­den­werks, dis­ku­tiert evtl. Ände­run­gen und wählt die Mit­glie­der des Ver­wal­tungs­rats. Im 2 Jah­res­rhyth­mus wer­den die Ver­tre­ter aus der Wirt­schaft sowie die Pro­fes­so­ren gewählt; im 1 Jah­res­rhyth­mus die stu­den­ti­schen Ver­tre­ter. Wei­ter­hin erfolgt in der Sit­zung der Ver­tre­ter­ver­samm­lung die Abnah­me des Jah­res­be­richts und des Jah­res­ab­schlus­ses der Geschäfts­füh­re­rin des Stu­die­ren­den­werks Hei­del­berg (Frau Lei­b­lein). Dar­in wird über das ver­gan­ge­ne Jahr berich­tet und ein Aus­blick für das kom­men­de Jahr gege­ben. Even­tu­el­le Bera­tun­gen wer­den dem Ver­wal­tungs­rat mit­ge­teilt.

Dr. phil. Nora Gott­brath

1 Mal im Jahr im Juni/Juli

0,5 bis 1 Stun­de

1 Stun­de

Per­sön­lich

Hei­del­berg

Die Arbeit in der Ver­tre­ter­ver­samm­lung wird in regel­mä­ßi­gen Gesprä­chen der stu­den­ti­schen Mit­glie­der mit der Geschäfts­füh­rung des Stu­We beglei­tet. Hier geht es dann um kon­kre­te Pro­ble­me wie die Bereit­stel­lung von Kin­der­stüh­len in den Mensen, die Job­ver­mitt­lung des Stu­We und alle ande­ren The­men, die das Stu­We betref­fen. Die Haupt­ar­beit liegt in die­sen Gesprä­chen.

1 Jahr, vom 15.10. bis 14.10.

1 stu­den­ti­sches Mit­glied (muss noch min­des­tes 2 Jah­re stu­die­ren) und 1 Ver­tre­ter

Der Sti­pen­di­en­wahl­aus­schuss wählt aus den form- und frist­ge­recht ein­ge­reich­ten Bewer­bun­gen mit den Aus­wahl­kri­te­ri­en nach § 5 Absatz 7 Sat­zung der Hoch­schu­le Heil­bronn für die Ver­ga­be von Deutsch­land­sti­pen­di­en die Bewer­bun­gen aus, die in die För­de­rung auf­ge­nom­men wer­den kön­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: https://www.hs-heilbronn.de/7474710/satzung_deutschlandstipendium_endversion_senat_4_5_11.pdf

Jose­phi­ne Blatt

1 Sit­zung pro Jahr, Ende Som­mer­se­mes­ter nach Ter­min­ab­fra­ge

3–4 Stun­den

ca. 1 Stun­de

per­sön­lich

Heil­bronn Sont­heim

Der stu­den­ti­sche Ver­tre­ter kann aktiv mit­ent­schei­den an wen Deutsch­land­sti­pen­di­en ver­ge­ben wer­den.

2 Jah­re, vom 01.03. bis 28.02. (Wahl in letz­ter Sit­zung im Win­ter­se­mes­ter)

Aktu­el­le Mit­glie­der Aus­schuss für das Deutsch­land­sti­pen­di­um Stand 12.10.2018

1 Stu­den­ti­scher Ver­tre­ter (Sen­sa­ts­mit­glied)

Der SSL hat gemäß Senats­be­schluss fol­gen­de Auf­ga­ben: 1. Die Ent­wick­lung und Wei­ter­ent­wick­lung von Stu­di­en­an­ge­bo­ten, wie etwa die For­mu­lie­rung von Zie­len oder fach­li­chen Schwer­punk­ten von Stu­di­en­gän­gen, SPOs, etc.; 2. die Maß­nah­men zur För­de­rung des Stu­di­ums, also die Unter­stüt­zung des von den Ler­nen­den selbst­stän­dig zu rea­li­sie­ren­den Kom­pe­tenz­er­werbs; 3. die För­de­rung der Leh­re, also die För­de­rung der Art und Wei­se der Kom­pe­tenz­ver­mitt­lung sei­tens der Leh­ren­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: https://www.hs-heilbronn.de/6551684/senatsausschuss-studienangebot-studium-und-lehre-ssl

Prof. Dr. Ulrich Brecht (Pro­de­kan Leh­re)

1 Sit­zung pro Monat

Ca. 1,5 bis 2 Stun­den

1 Stun­de

Per­sön­lich

Heil­bronn Sont­heim

Durch den Aus­schuss SSL sol­len im Hin­blick auf die genann­ten Auf­ga­ben­fel­der Vor­schlä­ge für ope­ra­tio­na­li­sier­te Zie­le der Ergebnis‑, der Pro­zess- und der Struk­tur­qua­li­tät ent­wi­ckelt wer­den, die die Anfor­de­run­gen der rele­van­ten Anspruchs­grup­pen wie die der Stu­die­ren­de (Absol­ven­ten), der Wis­sen­schafts­ge­mein­de, des Beschäf­ti­gungs­sys­tems, der öffent­li­chen Hand als Ver­tre­tung der Gesell­schaft und der Hoch­schu­le als Gan­ze reflek­tie­ren.

Vom Zeit­punkt der Bestä­ti­gung bis zum 31.08. (Amts­zeit des Senats­mit­glieds)

Aktu­el­le Mit­glie­der SSL Stand 12.10.2018

1 stu­den­ti­scher Ver­tre­ter (Senats­mit­glied)

Der Aus­schuss dient der Bera­tung zu sowie der Vor­be­rei­tung von Senats­ent­schei­dun­gen in for­schungs- und trans­fer­be­zo­ge­nen Fra­gen von grund­sätz­li­cher Bedeu­tung. Er leis­tet einen zen­tra­len Bei­trag zur stra­te­gi­schen Ent­wick­lung der Hoch­schu­le Heil­bronn im Bereich der For­schung sowie des Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers. Der Aus­schuss erar­bei­tet ein eigen­stän­di­ges Jah­res­pro­gramm im Bereich der For­schung sowie des Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: https://www.hs-heilbronn.de/12164886/170306-satzung-senatsausschuss-fuer-forschung-transfer-und-innovation-sfti.pdf

Prof. Dr.-Ing. Raoul Dani­el Zöllner/Dr. Hen­ning Gros­curth

2–3 Sit­zun­gen pro Semes­ter

Ca. 2 Stun­den

1 Stun­de

Per­sön­lich

Heil­bronn Sont­heim

Zen­tra­le Auf­ga­be des Senats­aus­schus­ses ist die qua­li­täts­ge­si­cher­te Vor­be­rei­tung von und die Bera­tung zu Beschlüs­sen von grund­sätz­li­cher, in ihrer stra­te­gi­schen Bedeu­tung über die Belan­ge einer ein­zel­nen Fakul­tät hin­aus­ge­hen­der Ange­le­gen­hei­ten der For­schung sowie des Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers. Von Bedeu­tung sind ins­be­son­de­re die Struk­tur- und Ent­wick­lungs­pla­nung, pro­fil­re­le­van­te Fra­ge­stel­lun­gen, hoch­schul­über­grei­fen­de Koope­ra­tio­nen von beson­de­rer Reich­wei­te, trans­fer­be­zo­gen, Fra­gen der Regio­nal­ent­wick­lung und Sat­zun­gen mit For­schungs- und Trans­fer­be­zug.

vom Zeit­punkt der Bestä­ti­gung bis zum 31.08. (Amts­zeit des Senats­mit­glieds)

Aktu­el­le Mit­glie­der SFTI Stand 12.10.2018

Das Stu­die­ren­den­par­la­ment hat die Mög­lich­keit ein bera­ten­des Senats­mit­glied zu bestim­men.

Aktu­el­les Mit­glied, Bera­tend für den Senat Stand 12.10.2018

Die Lan­de­sAs­ten­Kon­fe­renz ist ein Organ der Lan­des­stu­die­ren­den­ver­tre­tung Baden-Würt­tem­berg. Die Lan­des­stu­die­ren­den­ver­tre­tung (LaS­tuVe) ver­tritt die hoch­schul­über­grei­fen­den Belan­ge, ins­be­son­de­re die hoch­schul­po­li­ti­schen, aller Stu­die­ren­den­schaf­ten der baden-würt­tem­ber­gi­schen Hoch­schu­len. Sie wirkt auf die Erar­bei­tung gemein­sa­mer Posi­tio­nen hin. http://lastuve-bawue.de

Auf der Lan­de­sAS­ten­Kon­fe­renz (LAK) hat jede Stu­die­ren­den­schaft eine Stim­me. Das Man­dat für die­se Stim­me kön­nen aber meh­re­re Per­so­nen gleich­zei­tig haben, für den Fall, dass eine Per­son ver­hin­dert sein soll­te. Die Amts­zeit ist unbe­grenzt.