FAQ – Semes­ter­bei­trag und Studienende

Hier beant­wor­ten wir euch Fra­gen zum Semes­ter­bei­trag und Studienende.

Semes­ter­bei­trag

Nein, wer­den sie nicht. Wenn du jedoch eine Prü­fung nicht bestan­den hast, kannst du die­se im SoSe21 nicht wie­der­ho­len, wenn du den Semes­ter­bei­trag nicht gezahlt hast. Somit haben Stu­die­ren­de hier die Eigenverantwortung. 

Nein, wenn jedoch eine Prü­fung nicht bestan­den wird, kann die­se im SoSe21 nicht wie­der­holt wer­den, wenn man dafür nicht imma­tri­ku­liert ist. Somit haben Stu­die­ren­de hier die Eigenverantwortung.

Ja, wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­dest du hier:


Der AStA oder die Hoch­schu­le hat hier­bei kei­ne Ent­schei­dungs­ho­heit. Die HS kann nur über den Betrag von 25 € ent­schei­den. Die­ser wird unter ande­rem für die Deckung der Per­so­nal­kos­ten benötigt.


Wich­tig: Das Druck­kon­tin­gent von 40 € wird nicht über die Semes­ter­bei­trä­ge finan­ziert, son­dern ist ein “Geschenk” der Hochschule/Fakultäten oder von ande­ren Fördermöglichkeiten.

Es gibt lei­der kei­ne Mög­lich­keit die­se Kos­ten gel­tend zu machen. 

Nein, musst du nicht. Wenn du jedoch eine Prü­fung nicht bestan­den hast, kannst du die­se im SoSe21 nicht wie­der­ho­len, wenn du den Semes­ter­bei­trag nicht gezahlt hast. Somit haben Stu­die­ren­de hier die Eigenverantwortung.

Stu­di­en­en­de

Wenn zum Stu­di­en­ab­schluss noch Prü­fungs­leis­tun­gen feh­len, zu denen sich der/die Stu­die­ren­de im aktu­el­len WiSe 20/21 auch tat­säch­lich ange­mel­det hat, d.h. der Wil­le zum Stu­di­en­ab­schluss ein­deu­tig und nach­weis­lich zu erken­nen ist und die BT oder MT bereits ange­mel­det ist oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein Här­te­fall­an­trag gestellt wer­den, sodass es zu kei­nen offe­nen Prü­fun­gen kommt. 

Wenn zum Stu­di­en­ab­schluss noch Prü­fungs­leis­tun­gen feh­len, zu denen sich der/die Stu­die­ren­de im aktu­el­len WiSe20/21 auch tat­säch­lich ange­mel­det hat, d.h. der Wil­le zum Stu­di­en­ab­schluss ein­deu­tig und nach­weis­lich zu erken­nen ist und die BT oder MT bereits ange­mel­det ist oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein Här­te­fall­an­trag gestellt wer­den, sodass es zu kei­nen offe­nen Prü­fun­gen kommt. Es müs­sen aber in jedem Fall alle erfor­der­li­chen ECTS erbracht werden.

Ist die BT bereits ange­mel­det oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein  Här­te­fall­an­trag gestellt werden. 

Wenn zum Stu­di­en­ab­schluss noch Prü­fungs­leis­tun­gen feh­len, zu denen sich der/die Stu­die­ren­de im aktu­el­len WiSe20/21 auch tat­säch­lich ange­mel­det hat, d.h. der Wil­le zum Stu­di­en­ab­schluss ein­deu­tig und nach­weis­lich zu erken­nen ist und die BT bereits ange­mel­det ist oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein Här­te­fall­an­trag gestellt wer­den, sodass es zu kei­nen offe­nen Prü­fun­gen kommt. Durch die Coro­na-Sat­zung sind alle Fris­ten ausgesetzt.

Wenn zum Stu­di­en­ab­schluss noch Prü­fungs­leis­tun­gen feh­len, zu denen sich der/die Stu­die­ren­de im aktu­el­len WiSe20/21 auch tat­säch­lich ange­mel­det hat, d.h. der Wil­le zum Stu­di­en­ab­schluss ein­deu­tig und nach­weis­lich zu erken­nen ist und die BT bereits ange­mel­det ist oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein Här­te­fall­an­trag gestellt wer­den, sodass es zu kei­nen offe­nen Prü­fun­gen kommt. So ist ein Abschluss im März möglich. 

Wenn zum Stu­di­en­ab­schluss noch Prü­fungs­leis­tun­gen feh­len, zu denen sich der/die  Stu­die­ren­de im aktu­el­len WiSe 20/21 auch tat­säch­lich ange­mel­det hat, d.h. der Wil­le zum Stu­di­en­ab­schluss ein­deu­tig und nach­weis­lich zu erken­nen ist und die BT bereits ange­mel­det ist oder dies erfolgt bis spä­tes­tens 28. Febru­ar, dann kann ein Här­te­fall­an­trag gestellt wer­den, sodass es zu kei­nen offe­nen Prü­fun­gen kommt. So ist ein Abschluss im März mög­lich.  
Prin­zi­pi­ell gehört die Prü­fungs­pha­se im Mai prü­fungs­recht­lich aber auch in das WiSe20/21, so kommt es zu kei­nem zusätz­li­chen Fachsemester. 

Die Abga­be­fris­ten sind durch den Not­be­trieb der Hoch­schu­le aus­ge­setzt. Kol­lo­qui­en kön­nen per Web­Ex abge­hal­ten werden.

Nein, die Prü­fun­gen, die im Mai geschrie­ben wer­den, zäh­len zum WiSe20/21 und bei erfolg­rei­chem Abschluss wäre dies dein letz­tes Semes­ter das gezählt wird. Die letz­te erbrach­te Prü­fungs­leis­tung bestimmt dein Abschlusssemester.

Die Fra­ge befin­det sich noch in Klä­rung. Wir bemü­hen uns schnellst­mög­lich um eine Antwort.