Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Das Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ des Kultusministeriums Baden-Württembergs zum Aufholen von coronabedingten Lernrückständen geht im Schuljahr 2022/2023 in die zweite Runde.

Im vergangenen Schuljahr haben sich viele Studierende bei „Lernen mit Rückenwind“ engagiert. Das Ministerium bedankt sich für diese erfolgreiche und wertvolle Zusammenarbeit und möchte Studierenden deshalb auch im neuen Schuljahr die Möglichkeit bieten, sich einzubringen.

Wer wird gesucht?

Studierende aller Fachrichtungen, die fachliche Expertise mitbringen und gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchten.

Was ist deine Aufgabe?

Unterstützung der fachlichen Förderung von Schüler*innen in Abstimmung mit den Lehrkräften in Kleingruppen von bis zu 8 Personen mit Schwerpunkt in den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch an den allgemein bildenden Schulen. An den beruflichen Schulen kommen die beruflichen Profilfächer, Handlungs- und Lernfelder sowie Kompetenzbereiche hinzu. An den sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren kann sich die Förderung auch auf die weiteren Bildungsbereiche erstrecken.

Was bietet das Ministerium?

Ein interessantes Aufgabenspektrum, flexible Gestaltung des Stundenumfangs und des Einsatzortes sowie einen befristeten Arbeitsvertrag für Pädagogische Assistentinnen/Assistenten (TV-L, Entgeltgruppe S8a, zwischen rund 16 und 18 Euro brutto je Zeit-stunde je nach einschlägiger Berufserfahrung).

Interessiert?