Gojibeere – Königin des Superfoods

Die Gojibeere gilt aufgrund ihrer vielzähligen positiven Eigenschaften als Wunderfrucht. Viele Models schwören auf die aus China stammende Beere als Quelle für ihre Schönheit. Darüber hinaus soll die kleine verschrumpelte Frucht die Produktion des menschlichen Wachstumshormons ankurbeln, das Immunsystem stärken, Schlafprobleme lindern, den Augen guttun und sogar Krebs vorbeugen.     

Die Herkunft, Eigenschaften und Geschichte der Gojibeere

Die Gojibeere wird auch Boxbeere, Wolfsbeere oder Glücksbeere genannt. Ursprünglich kommt die rote Beere aus China. Dort wurde sie vorwiegend als Heilpflanze verwendet und galt als Wunderwaffe für ewige Schönheit, Gesundheit und Jugend. Hierzulande gibt es die Gojibeere erst seit knapp acht Jahren zukaufen. Während sie früher nur in getrockneter Form in den Regeln der Supermärkte zu finden war, kann man heute auch frische Gojibeeren kaufen. Geschmacklich unterscheiden sie sich kaum: Beide weisen eine fruchtig-herbe Note auf und schmeckt je nach Reife säuerlich bis sehr sauer. Zu kaufen gibt es die getrocknete Gojibeeren das ganze Jahr, frische bekommt man allerdings nur von Juni bis September.  

Die Inhaltsstoffe der Gojibeere

Als Superfood weisen Gojibeeren eine Vielzahl gesunder Vitamin-, Vital- und Nährstoffe auf. In 100 Gramm getrockneter Gojibeeren finden sich:  

  • Calcium 190 mg 
  • Carotinoide 16 mg 
  • Eisen 6.43 mg 
  • Kalium 1214 mg 
  • Natrium 339 mg 
  • Zink 1.07 mg 
  • Vitamin A 9000 IU 
  • Vitamin C 48 mg 
  • Vitamin B2 (Riboflavin) 12 mg 
  • Vitamin B3 (Niacin) 4,5 mg 

Die Wirkung der Gojibeere auf unseren Körper

Gojibeeren eignen sich aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung optimal zur Behandlung von chronischen Schmerzuständen, Asthma und Allergien. Das Superfood stärkt zudem wegen seiner zahlreichen Nährstoffe unser Immunsystem und kann darüber hinaus Krebs vorbeugen. Außerdem verbessern die enthaltenen Carotinoide die Sehkraft und stärken die Netzhaut. Die Polysaccharide in Gojibeeren unterstützen ferner die Ausleitung von Stoffwechselrückständen und fördern somit die Entgiftung des Körpers. Gojibeeren sorgen zudem für eine höhere Stressresistenz und fördern das Muskelwachstum. Viele Sportler nutzen das Superfood daher als Nahrungsergänzungsmittel, um ihre Fitness, Ausdauer und Muskelkraft zu verbessern.  

Auch in der Beauty-Branche wird die Gojibeere gern gesehen: Durch ihre zahlreichen Antioxidantien verlangsamt die Frucht den Alterungsprozess der Haut und sorgt somit für ein straffes Hautbild. Außerdem fördern Gojibeeren die Durchblutung und sind somit nicht nur für unser Herz-Kreislaufsystem von Vorteil, sondern lassen gleichzeitig unsere Haut auch jünger erscheinen.  

Die Gojibeere in der Küche

Gojibeeren lassen sich in der Küche vielseitig anwenden. Getrocknet passen sie gut in Müslis, Jogurt und Salaten. Das Superfood kann aber auch für herzhafte Gerichte herangezogen werden und beispielsweise, ähnlich wie Preiselbeeren und Cranberrys, zu Fleisch serviert werden. Aufgrund ihres leicht herben Geschmacks wird das Superfood auch oft zum Aufpeppen von Torten oder Eis genutzt. Besonders beliebt sind Gojibeeren in Smoothies oder Frühstücksbowls.  

Kauf und Lagerung

Die Gojibeere lässt sich in vielen Supermärkten – meist in getrockneter Form finden. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Beeren nicht zu lange und/oder zu stark getrocknet wurden, denn übertrocknete Gojibeeren sind sehr hart und müssen daher bevor man sie verwendet in Wasser eingelegt werden. In einem luftdichten Glas halten die kleinen roten Beeren kühl und trocken gelagert etwa solange wie Rosinen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google Datenschutz Und Nutzungsbedingungen Anwenden.