Kurzgeschichten-Wettbewerb der Hochschule Heilbronn

Was bedeutet Fremdsein? Wie geht es denjenigen, die sich fremd fühlen? Diese Fragen rückt der erste Kurzgeschichten-Wettbewerb der HHN am Campus Künzelsau in den Vordergrund. Die Gesamtsumme des Preisgeldes beträgt 600 €.

Mit diesem Wettbewerb möchte unsere Hochschule Neu-Autorinnen und -Autoren ermöglichen kreativ zu werden, Gedanken oder Erlebtes in einer Geschichte festzuhalten, vielleicht sogar neue Kontakte zu knüpfen und Menschen näher zusammen zu bringen.

Du bist ein Newcomer*innen zwischen 18 und 30 Jahren und hast bislang noch keine Texte veröffentlicht? Dann bist du herzlich eingeladen, dein Schreibtalent in einer Kurzgeschichte zum Thema ,,Fremdsein – Heute bin ich in einem anderen Land aufgewacht” unter Beweis zu stellen. Gerne kannst du auch mit einem Autor*innen-Teams antreten.

Online-Preisverleihung mit Jury und Publikumspreis

Die drei besten Kurzgeschichten-Autoren*innen dürfen im Rahmen der Online-Preisverleihung am Donnerstag, den 23. Juni 2022 ihre Kurzgeschichte der Expertenjury und einem breiten Publikum vorstellen. Darüber hinaus werden die drei besten Kurzgeschichten in einer Sonderedition des Kulturnewsletters ARTikel der HHN veröffentlicht. Außerdem winken Geldpreise für den*die Gewinner*in des Jury und des Publikumspreises.

Die Preise sind wie folgt aufgeteilt:

  • 200€ für den 1. Platz des Jurypreises
  • 200€ für den 1. Platz des Publikumspreises
  • 100€ für die 2. und 3. Platzierten

Einsendeschluss ist der 20. Mai 2022

Bis 20. Mai 2022 können die Kurzgeschichten (Prosa) als PDF-Datei via E-Mail mit dem Betreff ,,Fremdsein” an kurzgeschichten.hs-heilbronnweb.de eingereicht werden. Die Kurzgeschichten sollen nicht mehr als 6.000 Wörter umfassen und zudem unveröffentlicht sein. Außerdem soll ein Altersnachweis (Personalausweis, Führerschein etc.) beiliegen und eine Versicherung über die Urheberrechte am Werk. Rassistische, diffamierende und pornografische Texte sind vom Wettbewerb selbstverständlich ausgeschlossen.