Stu­di­en­kom­pass: Mehr Chan­cen­ge­rech­tig­keit im Bildungssystem

Du arbei­test ger­ne mit Jugend­li­chen und möch­test zu mehr Chan­cen­ge­rech­tig­keit im Bil­dungs­sys­tem bei­tra­gen? Viel­leicht ist dann ein Enga­ge­ment als Men­to­rin oder Men­tor beim Stu­di­en­kom­pass das Rich­ti­ge! Gib dei­ne Erfah­run­gen aus Stu­di­um oder Berufs­aus­bil­dung an jun­ge Men­schen aus Fami­li­en ohne aka­de­mi­sche Erfah­rung weiter. 

Dein Enga­ge­ment für Chan­cen­ge­rech­tig­keit: Erfah­run­gen tei­len, Mut machen und Jugend­li­che begleiten

Wer­de Mentor*in und gebe Erfah­run­gen aus dei­nem Beruf, Stu­di­um oder dei­ner Aus­bil­dung an jun­ge Men­schen aus Fami­li­en ohne aka­de­mi­sche Erfah­rung wei­ter. Unter­stüt­ze Jugend­li­che bei der Stu­di­en- und Berufs­ori­en­tie­rung und orga­ni­sie­re mit dei­nem Men­to­ring-Team regio­na­le Akti­vi­tä­ten wie Unter­neh­mens- oder Hochschulbesuche.

Du bis rich­tig, wenn du …

  • … Spaß und ggf. vor­he­ri­ge Erfah­rung in der Arbeit mit Jugend­li­chen hast.
  • … bereit bist, 3 Jah­re lang jun­ge Men­schen auf ihrem Weg nach dem Abitur zu begleiten.
  • … dei­ne Erfah­rung und dein Wis­sen aus dem Stu­di­um oder Beruf wei­ter­ge­ben möchtest.

Der Stu­di­en­kom­pass bie­tet dir …

  • … kon­ti­nu­ier­li­che Unter­stüt­zung für dein Ehrenamt.
  • … pro­gramm-spe­zi­fi­sche Weiterbildungen.
  • … ein enga­gier­tes Men­to­ring-Team und inter­es­san­tes Netzwerk.
  • … Zer­ti­fi­ka­te für erwor­be­ne Qua­li­fi-kat­io­nen und für dein Engagement.

Dei­ne Auf­ga­ben im Men­to­ring Team

  • Orga­ni­sie­re Grup­pen-tref­fen & Exkursionen
  • Gebe Ein­bli­cke in dein Stu­di­um oder dei­nen Beruf
  • Gestal­te digi­ta­le & ana­lo­ge Workshops
  • Unter­stüt­ze Jugend­li­che bei der Stu­di­en­fach- oder Berufswahl

Als poten­zi­el­le Mentor*in soll­test du …

  • … ein aktu­el­les Stu­di­um, einen Stu­di­en­ab­schluss oder eine abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung vor­wei­sen können.
  • … Spaß und ggf. vor­he­ri­ge Erfah­rung in der Arbeit mit Jugend­li­chen mitbringen.
  • … Zeit und Lust haben, die Teil­neh­men­den zwei bis drei Jah­re zu begleiten.
  • … Inter­es­se an Bil­dungs­the­men und digi­ta­len Lehr- und Lern­for­ma­ten haben.
  • … Sen­si­bi­li­tät für Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit fami­liä­ren und sozia­len Risi­ko­la­gen zeigen.

War­um gibt es den Studienkompass?

Der Stu­di­en­kom­pass wur­de ins Leben geru­fen, um einen Bei­trag für mehr Chan­cen­ge­rech­tig­keit im Bil­dungs­sys­tem zu leis­ten. In Deutsch­land bestimmt die Her­kunft immer noch sehr stark dar­über, wel­chen Bil­dungs­weg Kin­der und Jugend­li­che ein­schla­gen. Die Zah­len haben sich in den letz­ten Jah­ren kaum ver­än­dert. Die aktu­ells­te Stu­die des Stif­ter­ver­bands für die Deut­sche Wis­sen­schaft von Sep­tem­ber 2021 zeigt: Ledig­lich 24 Pro­zent aller Nicht­aka­de­mi­ker­kin­der neh­men ein Stu­di­um auf. Bei den Aka­de­mi­ker­kin­dern sind es hin­ge­gen 79 Pro­zent. Auch im Aus­bil­dungs­be­reich zeigt sich das Ungleich­ge­wicht. Kin­der aus Nicht­aka­de­mi­ker- und Migran­ten­fa­mi­li­en bre­chen ihre Aus­bil­dung über­pro­por­tio­nal häu­fig ab.

Was ist der Studienkompass?

Der Stu­di­en­kom­pass ist ein För­der­pro­gramm für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, das im Jahr 2007 auf Initia­ti­ve der Accen­ture-Stif­tung, der Deut­sche Bank Stif­tung und der Stif­tung der Deut­schen Wirt­schaft gegrün­det wur­de. Zusätz­li­che Haupt­för­de­rer sind die aim – Aka­de­mie für Inno­va­ti­ve Bil­dung und Manage­ment Heil­bronn-Fran­ken, die aqti­va­tor gGmbH, die Joa­chim Herz Stif­tung, und die Karl Schlecht Stif­tung. Zahl­rei­che wei­te­re Part­ner aus der Wirt­schaft und dem Stif­tungs­we­sen haben sich der Initia­ti­ve in den letz­ten Jah­ren ange­schlos­sen. Durch unse­re Zusam­men­ar­beit mit Minis­te­ri­en, Hoch­schu­len, Schu­len, gesell­schaft­li­chen Initia­ti­ven und ande­ren För­der­pro­gram­men kön­nen wir auf ein gro­ßes Netz­werk bauen.