Coro­na-Update zur Prüfungssituation

Uns haben unzäh­li­ge Nach­fra­gen in Bezug auf die Prü­fungs­pha­se und Coro­na erreicht. Am meis­ten wur­de nach­ge­fragt, wie denn vor­ge­gan­gen wird, wenn man wäh­rend der Prü­fungs­pha­se in Qua­ran­tä­ne muss. Wir haben nun end­lich Anwor­ten für euch und hof­fen euch etwas Klar­heit geben zu können.

Was pas­siert, wenn ich eine Prü­fung habe und in Qua­ran­tä­ne bin? 

Wenn du dich in Qua­ran­tä­ne befin­dest und daher nicht an einer Prä­senz­prü­fung teil­neh­men kannst, gilt das als ent­schul­dig­ter Rück­tritt, genau wie bei einer Krank­mel­dung. Bit­te mel­de dich im Qua­ran­tä­ne­fall sowohl beim / bei der zustän­di­gen Prüfer*in als auch bei der Aka­de­mi­schen Abtei­lung bei der oder dem zustän­di­gen Sachbearbeiter*in im Prü­fungs­amt. Als Nach­weis gilt das amt­li­che Doku­ment (des Gesund­heits­am­tes), das zur Qua­ran­tä­ne auffordert. 

Wie kann ich beson­de­re Här­ten ver­mei­den, wenn ich auf­grund von Qua­ran­tä­ne oder Krank­heit von der Prü­fung zurück­tre­ten musste?

Zunächst kannst du deine*n Prüfer*in fra­gen, ob eine kurz­fris­ti­ge Nach­ho­lung der Prü­fung außer­halb des Prü­fungs­zeit­raums mög­lich ist. Dies ist mit Zustim­mung von Prüfer*in, Prü­fungs­aus­schuss und des für Leh­re zustän­di­gen Rek­to­rats­mit­glieds zuge­las­sen nach § 8 Abs. 1 SPO. Soll­test du unver­schul­det zurück­ge­tre­ten sein, liegt in fol­gen­den Fäl­len in der Regel ein Här­te­fall vor, der dann ent­spre­chend gelöst wer­den kann:

  1. Stu­di­en­ab­schluss soll noch im WiSe 2021/22 erfol­gen
    Der Stu­di­en­ab­schluss soll noch im WiSe 2021/22 erfol­gen. Dies liegt vor, wenn sich der/die Stu­die­ren­de im Abschluss­se­mes­ter befin­det und die BT/MT bereits ange­mel­det ist. Ein Stu­di­en­ab­schluss muss noch in die­sem Semes­ter erfol­gen, da der/die Stu­die­ren­de bereits einen Arbeits­ver­trag vor­lie­gen hat oder mit einem Mas­ter­stu­di­um begin­nen möch­te. Der Nach­weis dafür muss durch den/die Stu­die­ren­de geführt werden.

  2. Im nächs­ten Semes­ter star­tet das Pra­xis­se­mes­ter
    Der/die Stu­die­ren­de plant im SoSe 22 das Pra­xis­se­mes­ter, hat jedoch noch Prü­fungs­leis­tun­gen als Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung zum Pra­xis­se­mes­ter zu erbrin­gen. Ein Aus­nah­me­fall kann vor­lie­gen, wenn sich der/die Stu­die­ren­de zu allen, für die Zulas­sung not­wen­di­gen Prü­fungs­leis­tun­gen ange­mel­det hat. Der Nach­weis dafür muss durch den/die Stu­die­ren­de geführt werden.

  3. Ich gehe im nächs­ten Semes­ter ins Aus­land­se­mes­ter (Outgoings/Incomings)
    Der/die Stu­die­ren­de plant im SoSe 22 ein Aus­land­se­mes­ter zu absol­vie­ren, hat jedoch noch Prü­fungs­leis­tun­gen als Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung zum Aus­lands­auf­ent­halt zu erbrin­gen. Ein Aus­nah­me­fall kann vor­lie­gen, wenn sich der/die Stu­die­ren­de zu allen, für die Zulas­sung not­wen­di­gen Prü­fungs­leis­tun­gen ange­mel­det hat. Der Nach­weis dafür muss durch den/die Stu­die­ren­de geführt werden.

  4. Prü­fungs­vor­aus­set­zun­gen
    Bei Prü­fun­gen, bei denen bestimm­te Bei Prü­fun­gen, bei denen bestimm­te Prü­fungs­leis­tun­gen vor­her erbracht sein müs­sen bevor die­se abge­legt wer­den kön­nen. Sol­che Vor­aus­set­zun­gen sind im Beson­de­ren Teil der SPO für die ein­zel­nen Stu­di­en­gän­ge geregelt.

In der Regel ist der bes­te Weg zur Lösung über § 8 Absatz 1 SPO, damit ein Prü­fungs­ter­min gefun­den werden.

Ihr habt wei­te­re Fra­gen? Dann schaut auf unse­rer FAQ-Sei­te vor­bei oder schreibt uns eine Mail an: faqasta.hs-heilbronn.de