War­um wir Schlaf brauchen

Wir ver­schla­fen rund ein Drit­tel unse­res Lebens. Doch war­um schla­fen wir über­haupt? Ganz ein­fach: Vie­le kör­per­li­che Pro­zes­se lau­fen nur im Schlaf ab. So hat der Kör­per zum Bei­spiel nachts eine stär­ke­re Immunabwehr.

„Klar ist, dass der Schlaf, so wie wir ihn sub­jek­tiv erle­ben, der Erho­lung dient“, sagt Schlaf­for­scher Prof. Dr. Die­ter Rie­mann. Mög­li­cher­wei­se hängt dies vor allen Din­gen mit der Men­ge des Tief­schlafs in der Nacht zusam­men, die ein Orga­nis­mus bekommt.

Das Immun­sys­tem schla­fend auftanken

Stoff­wech­sel und Kreis­lauf ver­hal­ten sich im Schlaf anders als im Wach­zu­stand. Das ist wich­tig für die Gesund­heit, denn der Kör­per ver­fügt im Schlaf über eine stär­ke­re Abwehr gegen vira­le und bak­te­ri­el­le Infek­tio­nen. Umge­kehrt: Wird die Tief­schlaf­pha­se unter­drückt, kann dies das Immun­sys­tem in sei­ner Funk­ti­ons­fä­hig­keit erheb­lich beein­träch­ti­gen. „Befun­de aus der expe­ri­men­tel­len For­schung zei­gen, dass gera­de in der Tief­schlaf-Pha­se wich­ti­ge Pro­zes­se ablau­fen, die das Immun­sys­tem regu­lie­ren“, so Prof. Dr. Riemann.

Die Pha­sen des Schlafs

Schlaf ist kein gleich­mä­ßi­ger Zustand. Nach dem Ein­schla­fen wird der Schlaf zuneh­mend tie­fer: Aus dem Wach­zu­stand glei­tet man in den soge­nann­ten NON­REM-Schlaf. Die­ser wird je nach Tie­fe des Schlafs in vier Sta­di­en unterteilt.

Vom leich­ten, ober­fläch­li­chen Schlaf der Sta­di­en 1 und 2 glei­tet man zügig in den Tief­schlaf der Sta­di­en 3 und 4. Die­ser Tief­schlaf ist wich­tig für die Rege­ne­ra­ti­on des gesam­ten Kör­pers, vor allem des Gehirns.

Nach einer Wei­le wird der Schlaf leich­ter, und nach unge­fähr 90 Minu­ten setzt die fünf­te Schlaf­pha­se, die soge­nann­te „Rapid-Eye-Move­ment-Pha­se“ (REM) ein. Wie der Name schon sagt, bewe­gen sich in die­ser Pha­se die Augen sehr schnell und das Gehirn ist genau­so aktiv wie im Wach­zu­stand. In der REM-Pha­se träumt der Mensch beson­ders leb­haft und ver­ar­bei­tet in die­sen Träu­men die Ein­drü­cke des Tages. Die REM-Pha­se dient somit mehr der see­li­schen Erholung.

Brauchst du Tipps zum rich­ti­gen Schla­fen oder möch­test du mehr über die Schlaf­sta­di­en und Schlaf­zy­klen erfah­ren? Dann lest doch den kom­plet­ten Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google Datenschutz Und Nutzungsbedingungen Anwenden.